Dienstag, 11. Dezember 2012

Macht doch mal ... Ramsch-Wichteln


Ist bei uns schon seit ein paar Jahren Tradition: Ramsch-Wichteln. Mit Freunden und Kollegen, einem Teller heiße Suppe oder Eintopf, Plätzchen und Glühwein ... ist das immer ein sehr vergnügliches Highlight in der Vorweihnachtszeit.

Beim Ramsch-Wichteln geht es um das elegante Entsorgen ungeliebter Geschenke, Staubfänger und Fehlkäufe, die unnötig Platz im Schrank oder im Keller verbrauchen. Die Gelegenheit, sich endlich zu trauen sich zu trennen.
(Kann man natürlich auch gut zwischen Weihnachten und Silvester machen ...)

Die Regeln sind denkbar einfach und schnell erklärt:


Ramsch-Wichteln 
***

Regel Nr. 1 >> Nur keine Hemmungen!
Regel Nr. 2 >> Nur nichts kaufen!
Regel Nr. 3 >> Nur Sachen, die Ihr total überflüssig findet und/oder schon lange mal loswerden wolltet.
Regel Nr. 4 >> Nur keine verderblichen Sachen (Lebensmittel etc.)
Regel Nr. 5 >> Jeder Gast bringt EIN Geschenk mit.
Regel Nr. 6 >> Nur verpackte Geschenke dürfen teilnehmen. Also: Ein bisschen Arbeit muss sein.

*** 
Und so geht's:
Alle Geschenke zunächst in einem Sack oder in einem Korb sammeln.
Einen Würfel bereitlegen, dann reihum würfeln. Wer eine Sechs würfelt darf sich ein Geschenk aus dem Sack ziehen und auch gleich auspacken. So geht es weiter bis jeder ein Geschenk hat. Dann wird wie folgt weiter gewürfelt: Wer jetzt eine Sechs würfelt DARF sein Geschenk mit jemandem seiner Wahl tauschen. Wer eine Eins würfelt MUSS mit seinem linken Nachbarn tauschen, bei einer Zwei mit seinem rechten Nachbarn.

***

Soweit unsere Variante. Vielleicht habt Ihr ja eine eigene Art zu wichteln?

Wer es mal ausprobieren möchte, für den steht hier die Einladungskarte zum Download bereit. Inklusive drei speziellen Ramsch-Wichteln aus Pappbechern (siehe Wichtel-Adventskalender Nr. 2).

Herzliche Grüße, Valentina

Kommentare:

  1. Das hab ich auch schon mal gehört! Würd ich gern mal machen, ist bestimmt superlustig!!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. Richtig tolle Idee. Danke, dass du sie geteilt hast xD

    AntwortenLöschen
  3. Wow - was für eine geniale Idee - die ist für die nächste Vorweihnachtszeit
    gleich vorgemerkt.... Kruscht, Ramsch und Schrott sind superniedlich... und wohnen auch in meinem Keller.... :-)

    Liebe Grüße
    Timeless

    AntwortenLöschen
  4. Hihi ...das klingt lustig. Also in schöner geselliger Runde würde ich dies liebendgerne mal machen :)

    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Valentina! Bei uns heißt das Schrottwichteln! Und wir hatten nicht so eine schöne Einladung, und Deko gab es auch nicht viel. Ansonsten lief das so ähnlich ab, allerdings ohne die Tauscherei, weil das eine Freundin vehement ablehnte, schließlich wolle sie die Sachen, die sie gewonnen hat, auch behalten ;o)
    Lustig war es trotzdem!
    Ursel

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das hört sich aber lustig an :-) Das ist sicher ein grosser Spass! Muss ich mir merken für die Zukunft. Vielen Dank für den Tipp.
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee, und je mehr Freunde mitmachen, desto lustiger wird das wohl!?
    Werde ich mir für nächste Jahr notieren,dieses Jahr schaffe ich das nicht mehr!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  8. ...ich will, ich will endlich mein Teelicht in Form einer halben Pyramide loswerden.
    Ich räume es schon seit einem halben Jahr von hierhin nach dorthin!
    Jetzt wird es entwichtelt!
    Danke für den Schubs!
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Das kenne ich auch, aber unter dem Namen "Hausgräuel-Spiel". Das haben wir mal im Chor gespielt und massenhaft Spaß gehabt. Aber mit so niedlichen Wichteln ist das viel hübscher.
    Gruß, Mirabell

    AntwortenLöschen
  10. Hach ja, das kenne ich …und habe sehr lusitge Erinnerungen daran…und um meinen "gehassten" Plastiklaubkerzenständer" wurde wild gewürfelt :O)….Wir nennen es "Schrott-Wichteln" und die ersten fünf Runden wird eingepackt gewürfelt…das erhöht die Spannung ;O)
    Vielleicht sollte ich das hier in Schweden auch mal einführen ;)
    Vielen Dank für's Erinnern!
    kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  11. Hihi, ja das kenne ich auch- Greulwichtlen...
    Mach ich nächsten Donnerstag und freu mich schon riesig, weil ich wirklich was Gruseliges zum Verwichteln habe.
    Wir tauschen auch ein paar Runden verpackt- es ist herrlich, wie gerätselt wird und regelrechte Tauschschlachten stattfinden, weil ein Paket besonders spannend aussieht.

    Deine Einladung ist ganz toll- vor allem, weil Du in Regeln noch mal aufgeführt hast. Besonders wichtig, die Regel 1, denn ab und an traut sich jemand nicht, wirklich Ramsch zu nehmen und dann ist der Gag weg.

    Liebe Grüße aus dem nördlichen Norden!
    Ute

    AntwortenLöschen
  12. Bei uns ist das Schrottwichteln bei Groß und Klein beliebt. Gerade der Tausch der "Geschenke", sorgt bei uns jedesmal für mächtig Stimmung ;o)
    Meine Tochter hat in den vergangenen Winterferien ein paar Freundinnen zum Wichteln eingeladen. Der Nachmittag war so toll, er ist für die kommenden Ferien schon wieder geplant...
    LG Tanni

    AntwortenLöschen
  13. Ich lach mich kaputt, das sollte ich bei uns in der Familie auch mal einführen...krieg meisten leider nur "Glump", wie man hier in Schaben sagt...
    danke für die tolle Anregung Valentina

    und noch einen schönen Advent!
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  14. Ich kenne es so, daß man dann den gewonnenen "Schrott", den eigentlich niemand wirklich haben möchte, ein ganzes Jahr lang sehr gut sichtbar z.B.im Wohnzimmer, vor'm Haus etc. aufstellen muß;-).

    AntwortenLöschen
  15. Wir Schrottwichteln dieses Jahr zum 2. mal mit Freunden, und brunchen am 23.12 ganz gemutlich. Habe letztes Mal eine Vase bekommen die ich eigentlich ganz toll finde. Schönen Abend Gruss Julia

    AntwortenLöschen