Mittwoch, 15. Februar 2012

Karneval, Fasching, Fasnet ...




Egal wie es genannt wird – fest steht: Ist alles einfach nicht so meins und man kann mich wahrscheinlich getrost als ziemlichen Faschingsmuffel bezeichnen ...

Trotzdem ist es für die Kinder ein Vergnügen sich zu verkleiden, und auch unser Kleiner freut sich schon wie ein Schnitzel auf die Faschingsparty im Kindergarten.
Da musste natürlich noch ein Kostüm gefunden werden. Die Idee: Die Fische von hier einfach zu recyceln und aus dem kleinen Mann einen Fischer zu machen. Fischerhemd, passendes rotes Halstuch mit Ankerprint und eine blaue Rollmütze waren im Internet schnell gefunden, Gummistiefel und Jeans waren vorhanden. Jetzt fehlte nur noch eine Reuse für die Filz- und Stoff-Fische.

Mit ein bisschen Häkelerfahrung ist die Reuse aber auch ganz einfach gehäkelt.

Gebraucht werden:

2 Metallringe (ca. 20 cm) aus dem Bastelbedarf
1 Knäuel beigefarbene Wolle.
passende Häkelnadel

Gehäkelt wird's in etwa so (genaue Anleitung ist leider schwierig, weil ich einfach so drauf los gearbeitet habe):
Zuerst einen der Ringe ringsum mit festen Maschen umhäkeln. Dann mit der Netzstruktur beginnen. Dazu immer 10 Luftmaschen häkeln und mit der letzten Masche locker an den Ring häkeln, so dass der Luftschlangenbogen einen Bogen bildet. Beim letzten Bogen nur 5 Luftmaschen häkeln, dann ein 4er Stäbchen in die erste Masche des ersten Bogens häkeln. So kommt man oben in der Mitte des letzten Bogens mit dem Faden raus. So Runde um Runde häkeln, bis die gewünschte Größe der Fischreuse erreicht ist. Dabei immer mit der letzten Masche eines Bogens um den Bogen der Vorrunde häkeln. In gewünschter Höhe den zweiten Ring einfügen, wieder mit festen Maschen umhäkeln und fortfahren wie bisher. Nach ein paar Runden mit festen Maschen jeweils 2 Maschen zusammenfügen, in der nächsten Runde noch einmal, damit eine schmälere Öffnung entsteht. Zuletzt oben zwei Henkel anhäkeln.
Der Reuse noch einen Boden nach dem selben Netz-Prinzip häkeln und nach ein paar Runden zusammenziehen.


Narri, narro! Helau und alaaf! Oder so.
Herzliche Grüße, Valentina

P.S.: WOW! Ich bin total überwältigt – schon über 350 Herzen! Ich freue mich riesig und sage einfach nur DANKE!!!
>> Ihr könnt natürlich auch einfach noch einmal klicken ... ;-))


Kommentare:

  1. Super süßes Kostüm!!
    LG Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Der junge Mann sieht ja ganz bezaubernd aus!
    Ein hübsches Kostüm und tolle Deko Idee!
    Auch ich bin ein Faschingsmuffel, aber mit Kindern macht das Ganze dann doch Spaß ;-)
    Herzliche Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ach Gott, das ist ja zu süß!

    ICH liebe Fasching und morgen geht es los -e ndlich!

    GLG
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valentina,

    ich bin auch kein Faschingsfan. Allerdings wohne ich auch in keiner Karnevals-Hochburg. Das hält sich alles in Grenzen bei uns. Aber das Kostüm von deinem Sohn ist soooo süß. Es hat so viele liebevolle Details. Einfach toll!!! Die Reuse ist der Hit! :-)

    Liebe Grüße

    Binele

    AntwortenLöschen
  5. *suuuuuupersüß*
    das ist ja eine wunderschöne idee für ein faschingskostüm, das mal ganz aus der reihe tanzt.

    verzückte grüße
    julia

    AntwortenLöschen
  6. Oh Valentina!!!

    DER HAMMER!!!

    Ich bin jedesmal ganz geflasht von deiner Kreativität!

    (auch kein Faschingsfan bin, aber dein Kostüm! AAAAAAAAH!!!)

    LIebesgrüße
    Joanna

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Valentina! Euer großer Mann sieht wirklich ganz goldig in seinem Kostüm aus. Selbstgemachte Kostüme sind einfach was anderes, wie welche von der Stange. Also dann noch ein paar schöne Faschingstag ... ist ja schon bald vorbei :-) !
    Liebe Grüße auch an Deine Männer, Silke

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch kein großer Fan von Karneval, wohne aber als "Immi" zu nahe bei Köln als dass ich dem entgehen könnte, und daher mache ich die "Augen zu und durch". Ich habe dieses Jahr sogar viel Spaß daran gehabt ein Kostüm für mich selbst zu machen, auf das ich ganz stolz bin. Du kannst ja mal auf meinem Blog vorbeischauen!
    Mein Töchterchen wollte das Schmetterlingskostüm vom letzten Jahr wieder anziehen, daher hatte ich alle Zeit der Welt für mein eigenes Kostüm. Gestern bei der großen Feier in der Schule haben viele mich nicht erkannt und ich habe viel Anerkennung bekommen. Hat sich der Aufwand also gelohnt. ;)
    Dein Süßer sieht auch wirklich niedlich aus, deine Mühe zahlt sich also auch total aus. Ich finde es auch schöner, ein einzigartiges Kostüm zu haben als eins aus dem Kaufhof, aber natürlich hat man nicht immer so viel Zeit oder Ideen, sich was eigenes zu machen.
    Jule

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Valentina,
    ich find Deine Kreativität immer soooo toll.

    Aber witzig, bei uns hier im hohen Norden wäre das überhaupt gar kein Kostüm, so sehen kleine Jungs ab und an tatsächlich mal aus im Alltag.
    Mit Fischerhemd und Halstuch...lustig. Nur angemalt sind sie natürlich nicht und schleppen selten eine selbstgehäkelte Reuse mit sich herum. Fands gerade so lustig sowas mal als "Kostüm" wahrzunehmen.

    Dein Lütter sieht damit echt schnuckelig aus.Wie ein echter Friesenjung.
    ILKA

    AntwortenLöschen